?>

Markenkosten international

1) Für eine internationale Registrierung wäre zunächst eine Anmeldung als deutsche oder europäische Marke erforderlich.

2) Die Grundgebühren für eine internationale Registrierung mit Ursprungsland Deutschland, bis zu drei Klassen belaufen sich auf insgesamt ca. 2.000 bis 2.200 € netto einschließlich der Amtsgebühren.

Für die einzelnen Länder fallen separate Gebühren an und zwar für die Länder außerhalb des angelsächsischen Rechts, z. B. Benelux, VR China, Italien, Frankreich, Österreich, Polen, Portugal, Schweiz, Spanien, usw. so genannte Ergänzungsgebühren. Diese belaufen sich auf ca. 250 € netto pro Land einschließlich der Amtsgebühren.

Für die übrigen Länder (Protokollländer), z. B. Australien, Dänemark, Finnland, Japan, USA, Republik Korea, Indien, usw. fallen so genannte Individualgebühren an. Da diese sehr unterschiedlich sind, bitten wir Sie, die für Sie interessanten Länder mitzuteilen, damit wir Ihnen die hierfür anfallenden Kosten nennen können.

 

Weitere Fragen übersenden Sie uns bitte hier.

Wir freuen uns, Ihnen dann schnell weiter helfen zu können.

 

Markenkosten national und EU

Eine einzige Marke

Die Kosten für die Anmeldung und Eintragung einer deutschen Marke mit bis zu drei Klassen betragen 750 € mit umfassender Vorprüfung, jeweils netto zzgl. MwSt. und Amtsgebühr (290 € für 3 Klassen).

Bei der Anmeldung und Eintragung als europäische Gemeinschaftsmarke belaufen sich die Kosten auf 950 € mit umfassender Vorprüfung, ebenfalls netto zzgl. MwSt. und Amtsgebühr (900 €, für 2 Klassen).

Mehrere Marken

Die Gesamtkosten für die Anmeldung und Eintragung mehrerer Marken sind ermäßigt (geringere Anwaltsgebühr) und betragen pro deutscher Marke 490 € mit umfassender Vorprüfung netto zzgl. MwSt. und Amtsgebühr (290 € für 3 Klassen).

Bei der Anmeldung und Eintragung als europäische Gemeinschaftsmarke reduzieren sich die Kosten pro Marke auf 630 € mit umfassender Vorprüfung netto zzgl. MwSt. und Amtsgebühr (900 €, für 2 Klassen).

International

Für eine internationale Registrierung ist vorher eine deutsche oder europäische Marke erforderlich. Die Kosten hängen von den auszuwählenden Ländern ab.

Allgemein

Die oben genannten Kosten umfassen immer die oben genannte umfassende Vorprüfung und Recherche nach älteren Marken. Durch diese Spezialprüfung ist die Eintragungsquote erheblich höher als üblich und liegt bei ca. 95 % im Vergleich zu 67 % (DPMA-Statistik 2015).

Bei größeren Schwierigkeiten im Anmeldeverfahren würde der Zeitaufwand separat in Rechnung gestellt. Auch weitere, über die Markenanmeldung hinausgehende Beratungsleistungen werden nach Zeitaufwand abgerechnet. In diesen Fällen würde ich aber erst nach ausdrücklicher Beauftragung tätig.

Jetzt anmelden!

Für eine geplante Anmeldung benötige ich die folgenden Angaben:

Das anzumeldende Wort bzw. die anzumeldende Wort-Kombination.
Das anzumeldende farbi¬ge Logo bzw. die Wort-/Bildmarke, die Sie mir bitte im jpg-Format übersenden wollen.
Name und Anschrift des Anmelders
Für welche Waren und Dienstleistungen soll die Marke geschützt werden?

 

Weitere Fragen übersenden Sie uns bitte hier.

Wir freuen uns, Ihnen dann schnell weiter helfen zu können.

 

Die Macht der Marke

Schutzrechts-Experten sichern den Erfolg von morgen

Jeder kennt sie, viele lieben sie, manche schützen sie – die attraktiven Marken dieser Welt wie Coca-Cola, Google, Mercedes oder Nivea. Ihre Bekanntheit zahlt sich in Euro und Cent aus, auch bei weniger berühmten Logos oder Namen. Generell kann man sagen, dass die Marken mit der höchsten Attraktivität in den letzten Jahren auch das höchste Umsatzwachstum verbuchten. Kurzum: Starke Marken – nie waren sie so wertvoll wie heute. Daher setzen zunehmend auch kleine und mittlere Unternehmen auf begehrte, erlebbare Symbole. Und sie beziehen frühzeitig Schutzrechts-Experten ein, um die Macht der Marke zu sichern.

Heute wissen Entscheider in Unternehmen: Es ist nicht allein damit getan, erstklassige Produkte oder maßgeschneiderte Dienstleistungen anzubieten. Ob örtlicher Produzent oder „Global Player“ – der technologische Wandel vollzieht sich immer schneller, nahezu alle Firmen stehen in einem verschärften Wettbewerb.

In dieser Situation kommt der Marke eine zentrale strategische Bedeutung zu: Sie hat die Funktion eines „Leuchtturms“, der in einer unüberschaubaren Warenwelt den Weg zu Innovation und Qualität weist. Das ist eine Orientierung, die Sicherheit und Zuverlässigkeit verspricht, mithin also das Leben leichter und übersichtlicher macht.

Seit jeher suchen Menschen die Vertrautheit – kein Wunder, dass deshalb auf Marken mit „Ausstrahlung“ und „gutem Namen“ zurückgegriffen wird. Überdies demonstrieren Käufer mit Hilfe von Marken auch die Zugehörigkeit zu bestimmten gesellschaftlichen Gruppierungen – ein Täschchen von Gucci ist eben mehr als nur eine Tasche ...

Wertvollste Marke der Welt

Marken haben mehr als nur Macht, sie bestimmen auch durchschnittlich zwei Drittel des Wertes eines Unternehmens. Die wertvollste Marke der Welt heißt laut einer Interbrand-Studie nach wie vor Coca-Cola, allein der Name wird auf 65 Milliarden Dollar geschätzt. Einzige deutsche Marke unter den Top 10 ist Mercedes-Benz (Markenwert 23,5 Milliarden Dollar).

Bei weltbekannten, aber auch bei regional starken Marken gilt: Die glaubwürdige Botschaft eines Zeichens sichert den kontinuierlichen Erfolg eines Unternehmens und schafft damit die Basis für Innovation und Wachstum. Künftig können sich vor allem Dienstleistungen und Produkte durchsetzen, so die Prognose vieler Marktforscher, die den Konsumenten nicht nur rational überzeugen, sondern auch emotionale Begeisterung hervorrufen.

Freilich: Je bekannter eine Marke, desto größer wird auch der Anreiz für Mitbewerber, das Zeichen zu kopieren oder sich ihm optisch anzunähern. Diese Absicht lässt sich nur durchkreuzen, wenn Marken angemeldet werden – und zwar rechtzeitig.

Die Eintragungsmöglichkeiten sind zahlreich: von Wortmarken, Bildmarken oder kombinierten Wort-Bild-Marken bis zu Hörzeichen, dreidimensionalen Gestaltungen und unterscheidungskräftigen Aufmachungen von Produkten einschließlich ihrer Farben. Nicht nur Bezeichnungen für Waren (daher der früher verwendete Begriff „Warenzeichen“) lassen sich mit einer Marke schützen, sondern auch Dienstleistungen, etwa von Hotels, Reisebüros, Banken, Fahrschulen, Speditionsunternehmen oder Messegesellschaften.

Wer eine Marke oder einen neuen Firmennamen in Benutzung nehmen will, sollte sich aber zuvor vergewissern, ob er damit gegen Rechte von Dritten verstößt. Eine unbewusste Markenverletzung führt mitunter zu erheblichen Folgen und Kosten.

Erfahrene Berater im Markenrecht

Patentanwälte können bei der Bewältigung dieser Aufgaben als hoch qualifizierte Berater fungieren. Die Schutzrechts-Experten kennen sich nicht nur mit Patenten im technischen Bereich bestens aus, sie sind auch Marken-Spezialisten, haben eine entsprechende Ausbildung absolviert und eine Staatsprüfung im Markenrecht abgelegt. In der Regel ist ein deutscher Patentanwalt auch „European Trade Mark Attorney“, zugelassen beim Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt (HABM) im spanischen Alicante – hier kann mit einer einzigen Markenanmeldung, einer Gemeinschaftsmarke, ein EU-weiter Schutz erreicht werden.

Die Kompetenz der Patentanwälte basiert auf einem Erfahrungsschatz von 125 Jahren im Gewerblichen Rechtsschutz. Das ist gewachsenes Wissen über den Erfolg von Patenten, Marken, Design. Und Recht.


Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Patentanwaltskammer

Kosten Design-Schutz

1. Die Kosten für einen Schutz in Deutschland betragen für

1 Design:  330 €
2 Designs: 410 €
3 Designs: 490 €
4 Designs: 570 €
5 Designs: 650 €
6 Designs: 730 €
7 Designs: 810 €
8 Designs: 890 €
9 Designs: 970 €
10 Designs:  1.050 €

Jeweils netto zzgl. MwSt. und Amtsgebühr
Die Kosten sind ermäßigt bei nur 1 Foto/Bild pro Muster.

Die Schutzdauer ist zunächst 5 Jahre und kann danach mehrfach (gegen Gebühr) bis auf max. 25 Jahre verlängert werden.

2. Die Kosten für einen Schutz in der gesamten EU (Gemeinschafts-Geschmackmuster) betragen für

1 Muster  700 €
2 Muster  850 €
3 Muster  1.000 €
4 Muster  1.150 €
5 Muster  1.300 €
6 Muster  1.450 €
7 Muster  1.600 €
8 Muster  1.750 €
9 Muster  1.900 €
10 Muster  2.050 €

Jeweils netto zzgl. MwSt. und Amtsgebühr
Die Kosten sind ermäßigt bei nur 1 Foto/Bild pro Muster.

Die Schutzdauer ist auch hier zunächst 5 Jahre und kann danach mehrfach (gegen Gebühr) bis auf max. 25 Jahre verlängert werden.


3. Ausländischer Design-Schutz

Die abgeschätzten Kosten eines nationalen Design-Schutzes in einem einzelnen Staat belaufen sich auf ca. 2000 € netto pro Staat für ein einziges Muster und auf ca. 4.000 bis 6.000 € pro Staat für 17 Muster.


4. Anmelde-Unterlagen

Zum Schutz Ihrer Designs durch ein Designschutzrecht benötige ich die folgenden Angaben und Unterlagen:

Korrespondenz- und Rechnungsadresse
Anmelder: vollständiger Name mit Adresse

Fotos des Designs von mehreren Seiten vor neutralem Hintergrund (weiße Wand, weißer Karton, oder ähnliches) ohne Text.

Die Fotos sollen die Gestaltung des Designs vollständig wiedergeben. Bitte stellen Sie die Fotos als jpg-Dateien zur Verfügung.

 

Weitere Fragen übersenden Sie uns bitte hier.

Wir freuen uns, Ihnen dann schnell weiter helfen zu können.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok